Dienstag, 31. Mai 2011

Arbeiten der letzten Wochen

Da ich in den letzten Wochen auf eine Stickmaschine verzichten musste, sind hier in meinem Atelier viele bunte Sachen ohne Stickies entstanden.


Sandspielzeugtaschen für Jungens und Mädels



Windeltaschen im Eulendesign mit Reißverschluß


Windeltaschen mit Klettverschluß


Erste-Hilfe Taschen



Zeigt her eure Nähmaschinen




Die Ankunft meiner neuen Nähmaschine hat mich zum Nachdenken gebracht.

Und nachgedacht habe über meine vergangenen Nähmaschinen und gerne lade ich euch ein und mit zu machen.

Was habt ihr für Nähmaschinen?
Wie sah eure " Nähevolution " aus?
Wie sieht eure Beziehung zu eure Maschine aus?

Wer gerne möchte, kann sich hier eintragen und uns von seinem Fuhrpark erzählen





Es war einmal ....
Ich nähe jetzt ungefähr 3 Jahre lang und habe schon so einige Nähmaschinen verschlissen.

Sie haben gute Dienste geleistet und waren zum derzeitigen Zeitpunkt eine gute Wahl.

In den drei Jahren habe ich seh oft " Wer Qualität will, muss auch Qualität kaufen " gehört. In vielen Fällen kann ich dem nur zustimmen, aber bei meinen Nähmaschinen nicht.

Meine ersten Näherfahrungen habe ich auf einer Mininähmaschine gemacht.



Stolze 6,95 € im Baumarkt

Ein Quilt, kleine Kissen und Spielzeug für meine Katzen haben ich auf der Maschine gezaubert und sie tut es immer noch !

Nun, ihr könnt euch vorstellen, dass es nicht einfach ist, etwas auf dieser Maschine zu nähen, daher gab es dann schnell zum Geburtstag eine einfach Toyota aus dem Supermarkt.


Und wir haben Spaß gehabt. Hier habe ich Nähen gelernt, meinen ersten Weihnachtsmarktstand bestückt und viele Geschenke produziert. Diese Maschine gab mir auch den Anstoß zum Verkaufen auf Dawanda.
Das beste an der Maschine war der Zick-Zag-Stich !

Leider fiel diese Maschine beim Aufräumen vom Stuhl und der Metallrahmen verzog sich zu sehr.


Dann kam eine neue Toyota


Sie konnte die alte nicht ersetzten, aber sie ist robust. Hier habe ich sehr viel für meinen Dawandashop mit genäht, ´viel um geweint und Haare rerauft. Heute steht die Dame in meinem Atelier und wir als Zweitmaschine in Notfällen benutzt.

Da ich zu dem Zeitpunkt schon viele Aufträge bei Dawanda ergattert hatte und gerne meine Stoffträume individualisieren wollte, entschied ich mich schnell für eine Stick- und Nähmaschine.



Eine fantastiche Maschine.

Ich wurde mit Luxus wie : LED Licht, automatischer Drahtabschneider, automatischer Einfädler und Compuersteuerung verwöhnt. Nach vielen Wochen üben und ausprobieren hatte ich das Stickmodul unter meiner Kontrolle.

Leider musstes Du so schnell nach einem Jahr von uns gehen :(

Gelandet bin ich dann bei unserem neusten Familienmitglied.




Liebe Grüße,

Nicole

Nähmaschinen- SUPERGAU - Familienzuwachs

Wie schon im letzten Post angedeutet, hieß der Nähmaschinenladen meines Vertrauens mich mit einer sehr schlechten Nachricht willkommen.

" Da ist nichts mehr zu machen, die ist zu viel gelaufen "

Mit dieser Nachricht, musste ich schon nach 1 Jahr von meiner Näh- und Stickmaschine Abschied nehmen.

Geschokt habe ich mich dann im Laden umgesehen und zaghaft gefragt was es denn günstiges gebe.

Der Herr strafte mich mit dem berühmten " Wenn Sie viel machen wollen, müssen sie auch etwas anlegen " Blick und kommentierte nur " Was wollen Sie denn mit der Maschine alles machen? Benutzen Sie die Maschine kommerziel? "

Nach vielem Für und Wieder, auf vielen Stoffen probegenäht, habe ich mich für eine Bernina activa 250  entschieden.

Robust, fast lautlos und ein Naturtalent mit dickeren Stoffen, dies war der Advies des Herrn, und ich kann nach zwei Wochen Testfahren alles bestätigen.

Dicken Stoff oder mehrere Lagen Stoff schafft die Maschine ohne Probleme. Wenn man auf Zierstiche verzichten kann, dann bietet sie alles was man nötig hat und über Gummikordeln geht die Bernina wie durch Butter. Sehr zu meiner Freude, denn bei jeder Stifterolle machte meine alte Maschine sehr verdächtige Geräusche und einige Nadeln waren auch schon bei dieser Arbeit drauf gegangen. 

Am meisten erfreue ich mich daran, das sie nicht so laut wie meine alte Maschine ist und das das einfädeln sehr viel leichter geht. Nur schade, das sie keinen automatischen Drahtabschneider hat. Luxus, wie mein Schatz sagt, aber wenn man diese Funktion einmal gekannt hat, dann tut man sich schwer, wenn sie nicht mehr da ist.

Mit dem Tod meiner Näh- und Stickmaschine ergab sich auch das Problem, das ich auch eine neue Stickmaschine haben musste.

Und einen größeren Stickrahmen bitte auch !


Wenn alles gut geht ( * schau den Postboten böse an*) kommt heute vielleicht mein neues Mitglied unserer Familie.

Brother Innovis 750 E


 Ganz besonders freue ich mich auf den 13 x 18 cm Stickrahmen :)
Ich werde euch in Zukunft über diese Dame mehr berichten


Ich will mit diesem Post keine Werbung machen, aber während ich auf der Suche nach einer neuen Maschine war, war ich sehr froh über Testberichte in verschiedenen Blogs. 

Liebe Grüße,

Nicole

Freitag, 27. Mai 2011

Es war einfach super - Berlin du warst traumhaft

Posted by Picasa




Schon lange haben mein Schatz und ich mit Fernweh dem Intercity, der in Deventer halt macht, hinterhergesehen und letzte Woche durften wir dann endlich einsteigen.

Nach einer 5-Stündigen Zugfahrt, die mein Schatz sich mit einem Spielemarathon auf seinem " Ei-Pad" und ich mit einem Hörspielmarathon " Geisterjäger John Sinclair " vertrieben haben, kamen wir mitten in der Großstadt an.

Ich habe Respekt vor Großstädten, schnell fühle ich mich intimidiert und unwohl, wie z..B. in Amsterdam oder Dublin, aber Berlin begrüßte uns mit strahlendem Sonnenschein und einer freundlichen Art. Die Menschenmengen die sich in die S-Bahn quetschten, verliefen sich und auch in der Stadt mussten wir nirgendwo lange anstehen. Ich denke, das dies in den Sommerferien nicht so sein wird, aber wir hatten großes Glück.

Zuhause hatten wir schon eine Route ausgesucht und dank der Hop-On-Hop-Off Bussen ging das Sightseeing kinderleicht und gelassen. Neben den normalen Sehenswürdigkeiten, die Man und Frau gesehen haben muss, hatten wir uns dies hier, für den Nachmittag aufgehoben.

Ich kann euch das Pergamonmueum nur empfehlen. Es war atemberaubend und gleich der erste Raum hat mir den Atem verschlagen.

Hier eine kleiner Teaser ;)



Wir hatten tolle Tage und zu Hause erwartet uns eine Überraschung, aber dazu später mehr ;)

Liebe Grüße,

Nicole

Dienstag, 10. Mai 2011

Beauty is where you can find it - Zeichen der Liebe

" Love is in the air .......







Vor zwei Jahren, am heißesten Sommertag im August gaben wir uns als Zeichen unserer Liebe das Ja-Wort .

Montag, 2. Mai 2011

Beauty is where you can find it - Fang das Licht ein

Das Motto der heutigen Woche bei Luzia's Fotoprojekt ist " Fang das Licht ein " und da ich ein großer Fan vom Licht oder Abwesenheit von Licht einfangen bin, habe ich euch ein paar Foto's aus meinem Archief gesucht.










Liebe Grüße,

Nicole