Freitag, 19. August 2011

Nähen mit Wachstuch

In den Ferien habe ich mir mal etwas gegönnt.

Ein Teflonnähfüsschen um Wachstuch nähen zu können.

Schon lange spielte ich mit dem Gedanken um mit Wachstuch zu nähen, aber es scheiterte immer daran, das das Material so wiederspenstisch war und sich nicht nähen ließ. Was gingen mir die Augen auf, als ich laß das man dafür ein Teflonfüßchen benutzen sollte.

Siehe da, der Nähfuß fliegt über das Material und es können viele neue Sachen entstehen.

Beim Kauf von Wachstuch stolperte ich wieder einmal über ein Deutsch-Niederländisches Verständigungsproblem.

Wachstuch wird hier mit " Tafelzeil " übersetzt. Also bin ich in den Baummarkt gelaufen und habe Tafelzeil gekauft. Unter der Nähmaschine ließ es sich gut nähen, aber dann....

Es war gan hart und störrisch. Ein Albtraum um zu wenden und die Rückseite war mit so einem komischen Vlies bezogen. Ist dies bei Deutschem Wachstuch auch der Fall?

Nach einigem stöbern habe ich dann beschichtete Baumwolle gefunden. Das ist Baumwolle die in ein Bad von irgendwelchen Ölen oder Wachsen kommt und dann von vorne und hinten abwischbar ist. Es näht sich fast wie Stoff.

Und dies ist draus geworden:






Liebe Grüße,

Nicole


1 Kommentar:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen