Montag, 7. Januar 2013

Ich hänge an der Nadel


oder ich bin hooked


Alles fing mit einem Knäul Zpagetti Wolle an, die ich vor Wochen auf dem Markt gekauft habe.

Lang lage es im Schrank und zwischen den Jahren habe ich dann mit Hilfe von YouTube mein Häkelwissen aufgefrischt. 

Es hat etwas länger gedauert und nach viel gefluche hatte ich den Magic Ring begriffen und los ging es.

Entstanden sind am Anfang Körbe und Blumenvasen .




Sehr schnell war ich süchtig und es ging in normaler Häkelwolle weiter.



Eule : Kleine figuren haken NL
Katze: Nadelspiel.com
Schwein: Sauhaufen von Babsieshook über Dawanda


Angefangen habe ich mit meiner kleinen Eule, welche irgendwie wie eine Fliegereule aussieht.

Danach habe ich mich an eine Katze getraut und in den letzten Tagen ist das niedliche Schwein entstanden.

Im Moment arbeite ich an den kleinen Ferkelchen welche zu dem Mutterschwein gehören.


So langsam sammelt sich auch einiges an Wolle an und wie es sich gehört, habe ich ein super praktischen Wollkorb mit Häkelnadelfach genäht.




Inspirirriert hat mich der Häkelkorb von der Fliegenpilzwerkstatt, aber es kam mir letztendlich doch zu klein vor. Also gab es einen Häkelkorb mit Kordelzug aus dem tollen Cordstoff von Stenzo.


Morgen zeige ich euch mein großes Wochen-end Projekt.


Und noch ein herzliches Willkommen an meine neue Leser. Schön das ihr hier seit.

Liebe Grüße,

Nicole

















Kommentare:

  1. ich hänge ja auch an der Nadel, aber meine Zpagetti habe ich noch nicht verhäkelt. Vielleicht werde ich mal durch dich inspiriert ! LG Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde Zpagetti richtig toll, denn durch das dicke garn hat man schnell ein grosses Erfolgsergebnis. Nicht so wie beim Häkeln mit dünner Wolle. Was kann man denn noch damit machen? Eine Tasche wäre mir, vom Gewicht her, zu schwer.

      Löschen